Jahrtausendwende

1995 erfolgte also der Umzug in das ehemalige Hotel mit 550qm Nutzfläche. Hier werden fast das gesamte Untergeschoss und Teile des zweiten Stockes zu Verlagszwecken genutzt. Der Rest sind Privaträume der Familie. Ende der Neunziger wurden die Möglichkeiten Bücher herzustellen, stark verbessert. Um eine weiterhin sehr hohe Qualtität bieten zu können, wurde der Verlag daher 1999 technisch komplett neu ausgestattet und wird seitdem dauernd durch Anschaffungen auf neustem technischen Stand gehalten. Gleichzeitig wurden nun mehr Herstellungsvorgänge direkt in Willebadessen ausgeführt, um die Vorgänge besser unter Kontrolle zu haben und auf die individuellen Wünsche der Autoren besser eingehen zu können.

Der Verlag als modernes Familienunternehmen

2000 folgte der Ausbau des Büros, da es für die gestiegene Produktion zu klein geworden war. Gleichzeitig wurde 2001 die Bibliothek eingerichtet. Sie gehört somit zu den größten Privatbibliotheken in Ostwestfalen.
Bereits 1997 konnte der Verlag, so ziemlich als erstes Unternehmen seiner Größe, eine eigene Homepage vorstellen. Dieses Angebot wurde ab Anfang 2001 sehr stark erweitert. Nun gibt es eine Seite, auf der sich Autoren und Autorinnen vorstellen können, zahlreiche Verlagsseiten und eine Seite über das umfangreiches Anthologieangebot. Immer öfter werden auch Buchreihen oder einzelne Bücher auf eigenen Internetseiten vorgestellt.

Das neue Medium CD

Ende 2002 gab es die erste Zwiebelzwerg CD, auf der verschiedene Autoren ihre Geschichten vorstellten, damit war der Zwiebelzwerg Verlag nun auch auf diesem Medium präsent, trotzdem wird aber das Hauptaugenmerk weiter auf die Bücherherstellung und den Büchervertrieb gestellt.  

Eine Webseite des Zwiebelzwerg Verlag, Klosterstr. 23, D-34439 Willebadessen
Inhaber Gregor Christian Schell, Tel&Fax 056461261, skype zwiebelzwerg
verlag@zwiebelzwerg.de, www.zwiebelzwerg.de