Schlossjahre

Der Verlag als Familienbetrieb
eine Erfolgsgeschichte

Damit sich kein Platzmangel einstellen konnte, entstand 1986 eine Zweigstelle in Altenbeken-Buke. Gleichzeitig betrieb der Zwiebelzwerg Verlag eine enge Kooperation mit anderen Verlagen. 1987 wurde das von Heike Laufenburg und Gregor Schell gemeinsam veröffentlichte Buch “Tohouwabohus tanzen im Kopf” von der deutschen Blindenstudienanstalt in Blindenschrift veröffentlicht, was äußerst selten geschieht und eine große Ehrung darstellt. 

1985 begann der Zwiebelzwerg Verlag ebenfalls mit der Veröffentlichung von Anthologien. Verschiedene Autoren schrieben Beiträge zu einem bestimmten Thema; diese Form der Veröffentlichung war lange Zeit Markenzeichen des Verlags, insgesamt erschienen bisher über 50 Anthologien im Zwiebelzwerg Verlag, das Konzept wird bis heute fortgeführt.

Zwiebelzwerge im
Schloss Willebaddessen

1988 zog der Verlag dann in den Nordtrakt des ehemaligen Schlosses und alten Klosters in Willebadessen, behielt aber weiterhin zwei Räumlichkeiten in Düsseldorf. Dieser Gebäudeteil im Schloss wurde vom Verlag 7 Jahre lang saniert. Das Verlagslogo, welches der Zwiebelzwerg Verlag bis heute benutzt, zeigt den Nordtrakt des Schlosses aus Sicht des Zufahrtweges. In dieser Zeit begann der Verlag sich auf den Buchmarkt zu spezialisieren.

Ein altes Hotel
- die blaue Grotte - Zusammenlegung des Verlags

Anfang 1994 wurde beschlossen, die beiden Standorte zusammenzulegen, um die Qualität der Bücher nachhaltig zu verbessern und die Produktionskosten zu senken. Da die Räumlichkeiten im Schloss aber nicht aussreichten, wurde nach einem neuen Objekt für den Verlag gesucht. Im Oktober 1994 wurde schließlich ein ehemaliges Hotel in der Ortsmitte von Willebadessen gekauft, und die Arbeit komplett dorthin verlagert. Hier ließen sich Lagerkapazitäten einrichten, die gewährleisten, dass der Verlag von seiner Philosophie, keinerlei Bücher zu makulieren, nicht abweichen musste. In diesem Zusammenhang ist der Verlag stolz darauf, dass bisher noch kein intaktes Buch vernichtet wurde, weil es sich nicht verkaufen ließ.

Im Dezember 1994 zog der Verlag aus den beiden Zweigstellen in Düsseldorf komplett aus, im Frühjahr 1995 ebenfalls aus dem Schloss.

Eine Webseite des Zwiebelzwerg Verlag, Klosterstr. 23, D-34439 Willebadessen
Inhaber Gregor Christian Schell, Tel&Fax 056461261, skype zwiebelzwerg
verlag@zwiebelzwerg.de, www.zwiebelzwerg.de